Freitag, 29. Juni 2012

Winterwunder

Kommen wir zu Buch 4, der Wintergeschichte von Vows, in der das Organisationstalent Parker und der Mechaniker Malcolm feststellen, dass sie sich ja irgendwie doch mögen. „Winterwunder“ ist als Titel richtig gut gewählt, finde ich, denn Nora Roberts beweist auch im letzten Band des Jahreszyklus ein Händchen für eine gute Paarfindung.

Dabei sieht es anfangs gar nicht danach aus, dass aus Parker und Mal mehr werden könnte. Beschnuppert haben sie sich schon im 3. Band ein wenig, und sie sind sich auch nicht unsympathisch, aber dass da mehr dahinterstecken könnte, als ein bisschen körperliche Anziehung, wollen beide lange Zeit nicht einsehen. Aufgelockert wird das Ganze wiederum von Delaney, der natürlich ein Wörtchen mitreden will, wenn sein bester Freund mit seiner Schwester eine Affäre anfängt. Als ob Parker und Mal sich da reinreden lassen würden.

Lustig zu lesen ist „Winterwunder“ aber allemal, besonders im Bezug auf Malcolm, der nicht schlecht guckt, als er feststellt, das Parker ein Ankleidezimmer in der Größe eines Apartments hat, und nervös wird, als es darum geht, Parker seiner Mutter vorzustellen. Die ist übrigens eine Frau, die mich persönlich zum Wahnsinn treiben würde. Ich mag Parker, ehrlich, aber die Frau hat für alles Listen und ist mit ihrem Blackberry förmlich verheiratet. Gut, das muss sie auch sein, immerhin leitet sie eine Firma, aber trotzdem verspürte ich des Öfteren den Wunsch, ihr das Ding aus den Fingern zu reißen, obwohl es gleichzeitig lustig ist, wie sie versucht, mit hysterischen Kundinnen fertig zu werden, die wegen jeden Pups bei ihr anrufen. Bräute halt.

Aber natürlich gibt es auch hier den obligatorischen Knatsch, denn Malcolm hat eine Vergangenheit hinter sich, die er am liebsten nie wieder erwähnen würde, und daher auch regelmäßig abwiegelt, wenn die Sprache darauf kommt. Damit kann Parker nicht umgehen, denn sie möchte mehr über Mal wissen, der sich jedoch verschließt und schweigt, was am Ende dazu führt, dass Parker das Gefühl hat, er würde ihr außerhalb des Bettes nicht vertrauen.

Verständlicherweise, muss ich gestehen, aber es dauert eine Weile und es braucht auch ein paar gute Ratschläge von außen, bis Malcolm begreift, dass man Reden muss, um einander zu verstehen. Sich nur zu lieben, ist manchmal nämlich nicht genug.

Fazit: „Winterwunder“ ist ein sehr guter Abschluss für diese wirklich gelungene Buchreihe. Bitte mehr davon.

Kommentare:

  1. *lach* Parker ist auf ihre Weise sicher sehr anstrengend mit ihrem Blackberry.... :D Aber ich mag sie irgendwie sehr und ich kann auch ihre Art immer alles unter kontrolle haben zu wollen gut nachvollziehen sowie dann auch alles über Mal erfahren zu wollen. Am Anfang war ich etwas skeptisch was die beiden betrifft, vor allem als sich das mit Malcoms Vergangenheit abgezeichnet hatte, aber letztendlich ist ja alles gut geworden... :) Ich mag die beiden. :D

    Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem, weil Mal ihr immer die Gelegenheit gab, schnell mal telefonieren. Allein für die Geste hat er bei mir so was von einen Stein im Brett, das glaubste gar nicht. *g*

      Und irgendwie konnte ich ihn ja verstehen, dass er das alles nicht wieder aufwühlen wollte, aber in einer Beziehung kann man einfach nicht alles mit sich selbst ausmachen.

      Löschen
    2. Nun. Ich kann ihn da auch nur zu gut verstehen. Das kannst du dir ja denken. Aber nun ja. Du hast recht. In einer Beziehung geht es einfach nicht mehr, dass man alles mit sich selbst ausmacht.

      Und obwohl ich mir die beiden am Anfang echt nicht zusammen vorstellen konnte, so haben sie mich am Ende dann auch überzeugt. :D

      Sue

      Löschen
    3. *lach* Ja, du hast recht. Und da fand ich es echt zuerst merkwürdig. Aber nun ja, ich hätte ihr wohl vertrauen sollen nach den vielen verschiedenen Büchern von ihr.^^ Ich habe ja so einige Reihen gelesen. Das ist schon echt krass, wie viele da in meinem Regal stehen. Sogar welche mit einem Vampir... *g* und Dämonen... *g* Aber ist manchmal ganz witzig... :D Hier neben mir liegt auch das "Nachtgeflüstersammelband..." :D Da konnte ich auch nicht widerstehen. 5 Bücher für 12 Euro oder so...

      Sue

      Löschen