Freitag, 19. Oktober 2012

Blood in Mind

Nachdem ich mittlerweile beim 3. Teil der Reihe angekommen bin, wird es langsam Zeit für eine erste Rezension von Sandra Buschs Geschichten um den Cop Far Baxter und den Vampir Songlian Walker.

Inhaltlich greife ich mal auf den Klappentext von "Blood in Mind" zurück, der liest sich wie folgt: "Far Baxter ist ein harter Typ. Aufgewachsen bei der Straßengang „Die Nachtwölfe“ jagt er nun Dämonen und andere Unterweltler in einer Spezialeinheit der Polizei. Und so ist es eine unangenehme Überraschung, als ausgerechnet ein Vampir sein Leben rettet. Aber Songlian Walker hat noch so manche Überraschung für Far auf Lager. Bald kommen Gefühle ins Spiel, die Far nicht für möglich gehalten hätte und gegen die er sich mit Händen und Füßen wehrt."

Und das ist wörtlich zu nehmen, denn Far wehrt sich wirklich mit Händen und Füßen gegen die aufkeimenden Gefühle für Songlian. Ich hatte beim Lesen mehr als einmal das Bedürfnis ihm eine runterzuhauen, damit er kapiert, was Sache ist, weil es für mich als Leser längst offensichtlich war. Aber ein ordentlicher Schuss Herzschmerz und Drama gehört in dieser Buchreihe dazu, denn auch Band 2 und 3 haben davon jede Menge. Bleiben wir jedoch erstmal bei "Blood in Mind."

Sandra Busch wirft ihre Leser vom ersten Wort an mitten ins Geschehen und in eine Welt voller Dämonen und Vampire, in der es Sondereinheiten der Polizei gibt, die diese jagen. Far gehört zu einer dieser Einheiten, der so genannten SEED, und er findet es gar nicht lustig, von einem Vampir aus einem Hinterhalt gerettet zu werden. Noch weniger lustig findet er, dass Songlian ihm wohl schon seit Monaten hinterher spioniert und dabei das Bild eines Stalkers abliefert. Nach und nach wendet sich allerdings das Blatt und Far und Songlian rücken näher zusammen. Was anfänglich eine Zweckgemeinschaft im wahrsten Sinne des Wortes ist, verwandelt sich von einer zaghaften Freundschaft bald in etwas ganz anderes.

Ich will nicht mehr verraten, das Lesen lohnt sich definitiv, obwohl es hier keine großartigen Sexszenen gibt, was offenbar von Gaystorys gern erwartet wird. Keine Ahnung warum, denn "Blood in Mind" funktioniert auch ohne wunderbar.

Die Story ist in meinen Augen genau richtig, trotzdem habe ich ein paar kleine Kritikpunkte, denn Vampire, die sich in der Sonne aufhalten können, sind nicht gerade das Wahre für mich. Aber darüber kann ich hinwegsehen, denn weder glitzern, noch jammern sie. Im Gegenteil. Auch wenn Songlian lieber von Blutkonserven lebt, als Menschen zu beißen, so sind die Vampire in „Blood in Mind“ durchaus richtige, brutale Blutsauger, die sich nicht scheuen zu töten. Gleiches gilt für die Dämonen, die in der Geschichte aber keine große Rolle spielen. Was mir etwas negativ auffiel, war das Kennenlernen von Far und Songlian. Die Idee ist klasse, mir ging nur alles ein wenig zu schnell. Da hätte die Autorin ruhig noch ein paar mehr Seiten schreiben können.

Besonders gut gefallen haben mir die Nebencharaktere, wie Fars Kollegen oder seine Familie, die mir schnell ans Herz gewachsen sind, wobei man Songlians Familie dabei vergessen kann. Allerdings hat die noch einige Überraschungen auf Lager, wie sich in den folgenden Büchern herausstellt. Zudem kommt auch der Humor nicht zu kurz und es gibt einige Dialoge, bei denen ich aus dem Lachen nicht mehr herauskam. Kleines Beispiel gefällig?

"Machen wir einen Deal, Songlian. Ich gehe mit in deine Oper und du gehst dafür mit mir auf ein Nightdust-Konzert."
"Ist das die Musik, die so klingt, als würde der Leadsänger seine E-Gitarre fressen?"


In der Form geht das zwischen den Beiden des Öfteren ab und es hat einfach Spaß gemacht zu lesen, wie diese so unterschiedlichen Charaktere aneinanderrasseln und das in jeder Hinsicht.

Fazit: "Blood in Mind“ ist ein toller Auftakt eines 3teiligen Gay-Romans, der mit einem ganz fiesen Cliffhanger endet. Jederzeit zu empfehlen.

Kommentare:

  1. Das Buch steht definitiv auf meiner Liste. *gg* Ich bin wirklich sehr gespannt, vor allem weil deine Rezension es mir sehr schmackhaft gemacht hat. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu spät. Ich hab' mir alle drei Teile bestellt. *prust* Ich bin einfach nur verrückt. ;-)

      Löschen
    2. *lol* Sie sind ihr Geld wert, glaub's mir. Ich hab' das 3. mittlerweile zur Hälfte durch, den Rest lese ich nachher im Bett, und ich könnte die Jungs ständig verhauen. Die passen zusammen wie Topf und Deckel. *gg*

      Oh, und Matthis finde ich toll. *schnurr* Den lernst du im 2. Buch kennen und er ist echt Klasse. Er erinnert mich irgendwie an Adrian, nur dass er dafür zu hetero ist. *g*

      Löschen
    3. Ich bin wirklich gespannt. :-) Vor allem, weil ich dir bei so etwas voll und ganz vertraue. *gg*

      Oh ein Hetero-Adrian? *gg* Jetzt bin ich gleich noch viel gespannter. *lach*

      Und ich hab' mir gleich mal die Biografie von Nikki Sixx mitbestellt. *lach* Was man hat, das hat man. *gg*

      Löschen
    4. PS: Plus der Biografie von Mötley Crüe. *gg*

      Löschen
    5. Gefunden. Google hilft. *g* Auch wenn's so gar nicht meine Musikrichtung ist, dat Kerlschen sieht nett aus. *schnurr*

      Löschen
    6. *lach* Gitarrist von einer Rockband namens Mötley Crüe. *gg* Waren ziemlich gut mit den Jungs von Guns 'n' Roses befreundet. *gg*

      Oh, dann bin ich mir sicher, dass ich ihn auch mögen werde. :-) Aber es ist witzig, dass man fast bei allen Rezensionen liest, dass man den beiden Hauptprotagonisten gerne mal eine runterhauen möchte. *lach*

      Löschen
    7. Und ja er hat was. *schnurr*

      Löschen
    8. Die Jungs in den ganzen Büchern legen es aber auch ständig darauf an, verhauen zu werden. *lach* Geht mir bei meinen ja auch so. Wenn ich da an Buch 8 denke, Tyler will Niko auch des Öfteren verhauen und ich ja sowieso. *kicher*

      Löschen
    9. Oh ja, das stimmt. *g* Wobei ich mir für Buch 8 schon mal die Bratpfanne bereitlegen lasse. *g* Wer weiß, ob ich die nicht brauche. ;-)

      Löschen
    10. Ich bin so furchtbar, rat mal, was ich bei solchen Sätzen wieder denke. Ich sollte mich mal etwas weniger mit bestimmten Themen beschäftigen...

      Zum Buch selbst. Den ersten Teil finde ich bisher sehr spannend (Bin bei 44%) und ich bin neugierig, wie es sich noch so entwickeln wird.

      Löschen
    11. *gg* Ich weiß ja gar nicht, ob ich es wissen möchte. *lach* Aber ich kann es mir schon vorstellen. ;-)

      Ich werd' mich einfach überraschen lassen. :-) *gg*

      Löschen
    12. Hast du etwa gleich wieder Sex im Kopf gehabt, Sue? *lach*

      Im 2. Teil wird es später noch ziemlich Drama. Da musste selbst ich ein paar Mal schlucken, weil das Thema doch verdammt krass ist. Aber Gott sei Dank teilt die Autorin wohl mein Faible für Happy Ends, auch wenn es lange Zeit so aussieht, als gibt es keines. Ich hätte Sandra Busch noch auf den letzten Seiten erwürgen können, sie hat es wirklich spannend gemacht. *g*

      Löschen
    13. Ich hatte sogar sehr speziellen Sex im Kopf bei deinen Worten über Tyler und Niko. UNd ich sollte wirklich mal den Mund halten. *seufz*

      Hm, okay. Na, ich bin mal gespannt auf Buch 2. Happy end ist wichtig. :-)

      Löschen
    14. Ich brauch' das Buch. *g* Ich kann es wirklich schon nicht mehr erwarten. :-)

      Löschen
  2. @ Corina wo hostn des bestellt? +gg+ :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreib' hier nicht auf kärntnerisch. Da versteht dich ja kein Mensch. *g*

      Auf Amazon. Und ja, ich leihe es dir, wenn du möchtest. *gg*

      Löschen
    2. :D Ich habs verstanden. ;)

      Herzlich willkommen hier Kathi. ich bin echt schon gespannt, was ihr zu dem Buch sagt. *g* (Und da lieb ich wieder meinen eBookreader, da dauerts nur ein paar Sekunden, bis ich das habe *hust*)

      Löschen
    3. *sfz* Na gut. *gg* Dann scheint es ja doch nicht so schwer zu verstehen zu sein. *g*

      Ja, das ist wiederum ein Vorteil. *sfz*

      Löschen
    4. Ich hab's auch verstanden. *lach*
      Hi Kathi, schön, wieder von dir zu lesen. :-)

      Löschen
  3. Hallo an Sue und Matty :)

    Werde jetzt anfangen das erste Buch der Ostküstenreihe zu lesen ;) Corina hat mich überredet +gg+

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ganz viel Lesevergnügen dabei. :-)

      Löschen
  4. Ich habe sie alle drei gelesen und sogar noch eine Bonusgeschichte, bei der es sich um Bhreac geht und heißt "The Tsar of Moscow". Da wird einem sogar der Kerl sympathisch.

    Einfach genial. Beim letzten Teil hab sogar ich eine Rezension da gelassen, obwohl mir das überhaupt nicht liegt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine Geschichte über Bhreac? Die muss ich doch gleich mal suchen gehen, der Kerl lässt mich nämlich auch nicht mehr los. :-)

      Löschen
    2. Ich hab' sie gefunden und lese gerade. Herrlich. Ich lache teils Tränen. *prust*

      Löschen
    3. Gell? So gings mir auch. Könnte ruhig noch weiter gehen...

      Löschen
    4. Dass die Beiden mal zusammenkommen, hätte ich ja nie erwartet. Ich meine, ich mochte Philip von Anfang an, aber er und Bhreac. Verrückte Konstellation und passt dennoch. *g*

      Löschen
  5. Finde ich auch. Besonders Philip loses Mundwerk passt zu ihm.... *g*
    Mir gefiel die Stelle so gut, wo Songlian Bhreac bat, ihm nicht gleich
    den Kopf abzuhacken....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder die Szene zwischen Fraser und Bhreac im Auto. "Ich grüble???" Ich konnte mir richtig die Empörung bei Bhreac vorstellen und musste so lachen beim Lesen.

      Löschen
  6. Hey,

    ich bin schon lange um diese Buchreihe bei Amazon herum geschlichen,
    habe mir immer wieder den "Klick ins Buch" gegönnt.
    Gegrübbelt ob ich die nun kaufe oder nicht.
    Ist ja nicht so das ich die finanzielle Seite komplett ausblenden kann.
    (Wer kann das schon?)

    Und was soll ich sagen: DU BIST SCHULD!!!!!!! das ich von deinen Empfehlungen für diese Bücher auch nicht los gekommen bin.

    Ich fühlte mich mich eine Katze, der man süsse Sahne hingestellt hat, und dann
    das Kätzchen daran hindert sie zu trinken.

    Da kam mir ein Fest ziemlich entgegen. Als ich gefragt wurde, was ich mir wünsche, hab ich gesagt einen Gutschein von Amazon oder Geld.
    Was soll ich sagen, ich hab den Gutschein bekommen und was hab ich gekauft?

    RICHTIG: die Bücher. Ich konnt sie nicht weg legen. Ich musste sie lesen. Ich bin ja froh, das ich alle 3 hinter einander lesen konnte, Ich wäre ja vor Neugierde fast wahnsinnig geworden, wenn ich auf die Folgebände hätte warten müssen.

    Kurz um: diese Bücher werde ich mit Sicherheit nochmal lesen.

    Und jetzt lese ich in den Kommentaren, das es noch ein Buch von Bhreac gibt. Was glaubst du wohl wer sich diese auch noch zu legt?

    LG Corina.

    PS. Deine Bücher (ab Band 6 kauf ich mir auch, mal sehen ist ja bald Weihnachten. grins



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Fall bin ich gerne Schuld. *lach*

      Die Bücher lohnen sich einfach, auch wenn sie teurer sind als das Standardtaschenbuch vom Großverlag. Ich muss sagen, in letzter Zeit steige ich immer mehr auf kleinere Verlage um. Da sind die Bücher zwar teurer, aber weitaus besser als das, was man sonst so findet. Und gute Gay-Romane gibt's bei den großen Verlagen ohnehin nicht. Ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen.

      Bhreacs Geschichte gibt's wohl nur als E-book, wenn ich mich recht entsinne. Ich hab's auf Amazon und Beam-eBooks gesehen und auch gekauft. *g*

      knuddels
      Kerstin

      Löschen