Samstag, 17. November 2012

Bad Angel Kiss

"Bad Angel Kiss" ist mein 2. Buch der Autorin Sabine Koch, die eindeutig einen Hang zu Machokerlen zu haben scheint. Zumindest erinnern mich die beiden Hauptcharaktere sehr an die Jungs aus Sabines vorherigem Buch "Wolf Inside". Das tut dem Lesespaß allerdings keinen Abbruch, im Gegenteil.

Inhaltlich geht es um eine Mordserie, die Detective Adam Quinlan lösen soll. Scheinbar treibt ein Serienkiller bei Vollmond sein Unwesen und da Quinlan nicht weiter kommt, wird ihm FBI-Agent Nolan Blake zur Seite gestellt, dem Quinlan am liebsten ständig den Hals umdrehen möchte.

Was sich neckt, das liebt sich. Diesen Spruch hört man oft und irgendwie passt er von Beginn an zu Adam und Nolan. Beide haben ihre Geheimnisse, wobei das von Nolan ein klein wenig größer ist, wie sich bald herausstellt.

Die Autorin lässt ihre Jungs von Szene zu Szene abwechselnd erzählen, sodass man als Leser ständig im Geschehen ist und damit praktisch immer im Bilde, auch wenn einer der beiden Charaktere noch keine Ahnung hat. Als Leser fand ich das ganz spannend, nur leider ist diese Erzählart für mich gleichzeitig der größte Minuspunkt des Buches, denn Sabine Koch wechselt die Zeitformen beim Erzählen. Einmal erzählt sie in der Ich-Form, ein andermal aus der 3. Person heraus. Damit bin ich überhaupt nicht klargekommen. Ich musste bei Szenenwechseln ständig umdenken und es ist nur der guten Story im Ganzen zu verdanken, dass ich "Bad Angel Kiss" zu Ende gelesen habe. Ich würde es jederzeit empfehlen, aber wer mit solchen Zeitwechseln ebenfalls seine Probleme hat, sollte vielleicht doch die Finger davon lassen.

Ansonsten gibt es an der Geschichte allerdings nichts auszusetzen. Sie hat von Drama, über Erotik, bis hin zu Romantik, aber vor allem Fantasy, alles zu bieten und ich hoffe, dass Sabine Koch schon bald ein neues Buch auf den Markt bringt. Ich werde mir ihren Namen jedenfalls merken.

Fazit: 2 sexy Machos, verpackt in eine handfeste Story, die definitiv lesenswert ist.

Kommentare:

  1. Ich musste mir das Buch gleich kaufen, als es auf den Markt kam, weil ich "Wolf inside" schon so toll fand. Enttäuscht wurde ich nicht.
    Ich kann die Autoren wirklich nur empfehlen.

    LG Piccolo

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich sehr gutes Buch. Habe es genauso wie Wolf inside verschlungen!!!
    glg, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab' gestern auf ihre Website die Leseprobe für ihr 3. Buch gefunden und bin angefixt. *g* Mal gucken, wann es das zu kaufen gibt. :-)

    AntwortenLöschen