Montag, 5. August 2013

Promises – Nur mit dir

Das Experiment des Lyx-Verlages, um zu testen, ob Homoerotik bei der Leserschaft ankommt, gelingt hoffentlich, denn das würde bedeuten, dass in Zukunft weitere gute Geschichten wie diese von Marie Sexton übersetzt und in Umlauf gebracht werden.

Ich mopse mal die Inhaltsangabe von Amazon: „Jared Thomas hat sein ganzes Leben in der Kleinstadt Coda in Colorado verbracht. Sosehr er seine Heimat liebt – ein Problem gibt es leider: Der einzige andere dort, der wie er auf Männer steht, ist doppelt so alt wie Jared (und zudem sein ehemaliger Mathelehrer). Als jedoch der attraktive Polizist Matt Richards in die Stadt zieht, ist Jared augenblicklich von ihm fasziniert. Doch kann er ihn davon überzeugen, dass zwischen ihnen mehr ist als nur Freundschaft?“

Mit „Promises“ hat Marie Sexton eine wunderschöne Romanze geschrieben, die ich mir nur zu gerne ins Regal stellen würde. Jared und Matt dabei zuzusehen, wie sie einander näherkommen, eine Freundschaft aufbauen und Matt schließlich begreift, dass da bedeutend mehr ist, als er glauben und zulassen will … ich habe die Seiten nur so verschlungen. Die Autorin hat zwei überaus sympathische Charaktere geschaffen, die jeder für sich sein Päckchen an Leben und Vergangenheit zu tragen haben, und das in Einklang zu bringen, fällt ihnen nicht immer leicht. Ganz besonders, wenn man wie Matt mit einem homophoben Vater und lästernden Kollegen geschlagen ist, die sich nicht sehr begeistert darüber zeigen, dass er offenbar plötzlich schwul geworden ist.

Das zerrt an den Nerven aller Beteiligten, und ich hatte mehr als einmal den Wunsch Matts Vater zu erwürgen. Eine unmögliche Person. Kein Wunder, dass Matt solange davor zurückschreckt, offen zu seinen Gefühlen zu stehen.

Fazit: "Promises" ist eine klasse Geschichte um zwei Männer, denen man ihr Glück einfach nur gönnt. Sehr zu empfehlen.

Kommentare:

  1. Hab das Buch gestern gelesen und es hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Gerade die Probleme die Jared und Matt zu überwinden hatten fand ich gelungen und ungeschönt dargestellt....

    Das nächste wird wohl Herz nach Maß....

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das mochte ich an dem Buch auch sehr. Ganz normale, tägliche Sorgen und Probleme ... es muss nicht immer der irre Mörder sein, der hinter einem her ist. Wobei das natürlich auch seinen Reiz hat. *lach*

      Ich denke, Herz nach Maß wird dir gefallen. Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Lesespaß. <3

      Löschen
  2. Danke, spätestens morgen fange ich damit an :-)
    Da ich heute abend wohl keine Zeit mehr dafür habe,
    geh mit kolleginnen blutspenden (obwohl ich kein Blut sehen kann)
    Drück mir die Daumen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hab gestern Herz nach Maß zu Ende gelesen. Hat mir gut gefallen....
    Etwas verblüfft war ich über die Reaktion von seinem Sohn Eric. Dessen Aufplustern war ja schon etwas extrem.....
    Hätte mich auch interessiert wie Tom, der Freund seines anderen Sohnes ist....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, wenn man bedenkt, dass das Buch in Amiland spielt und die in den ländlichen Gegenden ja doch teils noch sehr homophob sind, wunderte mich die Reaktion ehrlich gesagt gar nicht. *hüstel*

      Löschen