Mittwoch, 4. November 2015

Na, das war es wert - Review

Na, das war es wert! (Der Wert der Liebe 1)Na, das war es wert! by Lisa M. Owens
My rating: 2 of 5 stars

Bei dem Buch stand ich ein paar Mal kurz davor es in die Ecke zu pfeffern, so furchtbar das auch klingt. Aber Josh ist eine Heulsuse vor dem Herrn und er trifft Entscheidungen bzw. lässt sich von anderen bei Dingen unterbuttern, wo ich mir beim Lesen dachte: Mein Gott, Kerl, hast du dein Rückgrat im Klo runtergespült?

Dabei ist die Geschichte im Grunde echt gut und sie hat verdammt tolle Ansätze drin, wenn es um die Vergangenheit von Dane geht, der seit dem Krieg an PTBS leidet. Er hat z.B. in einer Szene einen Flashback, da lief mir beim Lesen die Gänsehaut den Rücken runter, so intensiv fand ich sie.

Allerdings geht die Autorin leider nicht weiter auf das Thema ein, was wirklich schade ist, und kurz darauf versaut Josh es ohnehin wieder, weil er einfach nicht der Lage ist sich bei irgendetwas durchzusetzen.

Andere sagen/befehlen, er springt, obwohl es ihm gegen den Strich geht. Und dieses für mich unglaublich nervige Verhalten zieht sich durch das gesamte Buch. Erst am Ende erlebt man zum allerersten Mal, dass Josh seine Meinung endlich lautstark kundgibt. Leider macht er das in meinen Augen viel zu spät.

Daher auch nur 2 Sterne und eine Empfehlung gibt es dieses Mal nicht.

View all my reviews
 

Kommentare:

  1. Danke für den Hinweis, Matty. Hab mich die letzten Monate gefragt, warum ich das Gay-Genre so mag. Ich glaube, das mir die ewig naiven Blondchen die immer nur hysterisch herumkreischen können und ständig soooo hilfsbedürftig, entscheidungsunfreudig und lebensuntauglich sind, einfach nur auf die Nerven gehen. Da sind mir 2 Männer lieber, die zwar auch ihre Probleme haben, aber eben Männer sind, viel lieber. Ein Mann "darf" natürlich auch mal schwach sein, aber diese "Frauchen" gehen mir so was von auf den Keks. Deshalb werde ich mir dieses Buch bestimmt nicht kaufen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ärgere mich, dass ich die Kopier-Funktion von Goodreads erst heute zufällig entdeckt habe, sonst hätte ich viel früher damit angefangen, hier Sachen zu empfehlen oder halt auch nicht. *gg*

      Es gibt nämlich durchaus sehr gute Geschichten im Gay-Bereich mit richtigen Kerlen. Spontan empfehlen würde ich: "Hitzkopf von Damon Suede, "Zero at the Bone" von Jane Seville oder die "Ty & Zane" Reihe von Madelaine Urban + Mitautorin (der Name fällt mir grad nicht ein) :D

      Wenn's ein bisschen mehr Drama & Gefühl sein darf: "Auf der Suche nach Zach" von Rowan Speedwell oder die Geschichten von Amy Lane empfehle ich wärmstens. :D

      Löschen
    2. Abigail Roux ist die Mitautorin! :-) Ich empfehle auch noch "Die Blechdose" von Kim Fielding. Das Buch könnte ich immer wieder lesen. Und "Ethan & Carter - Du bist meine Melodie" von Ryan Loveless. :-)

      Löschen
    3. Danke für den Hinweis, da werde ich mir das mit dem Buch noch mal überlegen. Empfehlen kann ich auch "Toronto Tales" von K C Burn. Hat mir sehr gut gefallen. Und immer wieder kann ich die Ostküsten-Reihe von Mathilda Grace empfehlen. :-)Zehn Bücher plus div. Kurzgeschichten. LEIDER hat die Autorin sich entschieden die Serie zu beenden. ABER zu Halloween kam eine weitere kleine Kurzgeschichte, also gebe ich die Hoffnung nicht auf, vielleicht eine kleine oder größere Weihnachtsgeschichte. mitdemzaunpfahlwink LG

      Löschen
    4. KC Burns liegt bereits auf meinem Reader, wie so viele andere Sachen. Wobei ich letztens erst wieder ordentlich ausgemistet habe. *gg*

      Die Autorin kenne ich gar nicht, muss ich mal googeln, die Frau. :D

      Löschen
    5. Ja Google die mal. Wird Dir bestimmt gefallen. Vielleicht kannst Du sie zu einer weiteren Geschichte überreden. Musst nur immer nerven, nerven, nerven. Ich glaub dann wird die weich. :-) Bestimmt wird die dann weich. Ja, das wird sie. LG

      Löschen
    6. *glucks* Ich versuche mal mein Glück und nerv' sie ein bisschen. Ist ja schließlich bald Weihnachten. :D

      Löschen
    7. Year, noch eine (oder mehr) Ostküstengeschichten.
      Ich glaube Daniel hat noch was zu sagen, sieht Conner genauso.
      Adrian und Trey wollen ihre Hochzeitserlebnisse mit uns teilen.
      Noah und Tom winken auch schon aufgeregt, da passiert noch was, naja Eric sieht das anders, aber er kann seinen Männern nichts abschlagen.
      Nico und sein mürrischer Bulle wollen von Nicos kleiner Halbschwester erzählen.
      Und wenn Nico was zu erzählen hat, dann will Kilian auch.
      Und wenn Kilian was erzählen darf, dann will Mikael auch. Und wenn................
      Fazit: Da musst Du aber ganz schön nerven, aber Du machst das schon.
      Hoffnungsvoll. LG

      Löschen