Freitag, 20. November 2015

Sex, Drugs & Handicaps - Review

Sex, Drugs & Handicaps: Liebe kann dein Leben ändernSex, Drugs & Handicaps: Liebe kann dein Leben ändern by Jona Dreyer
My rating: 4 of 5 stars

Die Story ist große Klasse. Zwei so unterschiedliche Charaktere zu erleben, wie sie einander mit Vorurteilen bewerfen und dannn umeinander herumschleichen, bis schließlich ein Joint dabei hilft, sich etwas näherzukommen. Herrlich.

Ich hab beim Lesen teils so breit gegrinst, dass mir der Kiefer wehtat, denn Rhys und Avery sind echt zwei Nummern für sich. Sie sind allerdings auch Dramaqueens ohne gleichen, die immer gleich das Schlechte vom Menschen annehmen und dann, statt den Mund aufzumachen, wird einfach irgendwas angenommen und nicht mal hinterfragt, ob es wirklich so war.

Deswegen auch ein Punkt Abzug, denn dieser Charakterzug ging mir einige Male tierisch auf die Nerven und sie hätte sich die Hälfte ihres Ärgers sparen können, wenn sie miteinander geredet hätten. Vor allem Rhys hat einige Sachen abgezogen, da konnte ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Aber sonst gefällt mir die Geschichte sehr gut. Klare Leseempfehlung. :D

View all my reviews

Kommentare:

  1. Hallo Matty, mir gefiel das Buch auch, mich hat avery's sturkopf vor allem im Schlussteil gestört. Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand Rhys viel schlimmer als Avery, denn nach dem, was er im frisch umgebauten Haus für sine Szene gemacht hat, fand ich Averys Verhalten zwar nicht super, aber doch verständlich. Irgendwann hat man einfach die Faxen dicke, ständig ohne Erklärungen weggeschoben zu werden.

      Löschen
  2. Ich hätte am liebsten Beiden in den Hintern getreten , und das abwechselnd !!! LG JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, den Gedanken hatte ich des Öfteren auch. Die können von Glück reden, dass ich keine harten Stiefel habe. *kicher*

      Löschen