Dienstag, 8. März 2016

Review - Großstadtfalke

GroßstadtfalkeGroßstadtfalke by Feliz Faber
My rating: 3 of 5 stars

Ich liebe Feliz' Übersetzungen und daher war es natürlich ein Muss, in ihre erste eigene Story reinzugucken, nachdem sie übersetzt worden ist.

Allerdings waren meine Erwartungen wohl einfach zu hoch und die Übersetzung ist leider auch nicht das Wahre. Vielleicht hätte Feliz sie selbst machen sollen, ich habe nach etwa der Hälfte der Geschichte jedenfalls aufgegeben und nur noch durchgeblättert, weil ich das Ende wissen wollte, das mir allerdings auch viel zu abrupt war.

Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, denn die Geschichte mit den Falknern ist wunderbar erzählt. Es gibt viele Informationen dazu, die so erklärt waren, dass sie jeder versteht, ohne Ahnung zu haben, und auch die Nebencharaktere sind gut in Szene gesetzt. Das kann ich von Mark und Hunter leider nicht sagen. Hunter blieb für mich blass, dabei erfährt man einiges über ihn. Und Mark konnte ich von Anfang an nicht leiden. Der Funke ist bei keinem von beiden übergesprungen und ich fand sie auch als Paar nicht gut. Ich habe mich immer wieder gefragt, warum sich Hunter keinen Partner sucht, der nicht dermaßen verklemmt in seinem kleinen Schrank hockt. Man merkt's, ich kann Mark wirklich nicht leiden.

Die 3 Sterne gibt es für die Hintergrundgeschichte, denn die hat mir echt gut gefallen, und mit einem anderen Hauptcharakter als Mark hätte die Story eines meiner Lieblingsbücher werden können. So jedoch wird sie keinen Platz auf meinem Reader finden. Schade.

View all my reviews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen