Donnerstag, 5. Mai 2016

Strand der Wünsche - Review

Strand der WünscheStrand der Wünsche by Sue Brown
My rating: 5 of 5 stars

Band 2 der Strand-Reihe schließt im Grunde nahtlos an die Geschichte von Sam und Liam aus dem 1. Teil an, sie dreht sich jedoch um Sams Bruder Paul und dessen zukünftigen Schatz Olaf Skandik, einem ehemaligen Soldat und jetzt ungeouteten Polizist in den 40igern, der dabei hilft, Liam zu finden, als der auf einem Kurztripp in seiner Heimat spurlos verschwindet und Sam deswegen natürlich völlig am Rad dreht.

Paul erzählt die Geschichte um das Wiederfinden von Liam und seine langsam aufkommenden Gefühle für Skandik, die der erwidert, aber da beide wissen, dass sie auf verschiedenen Kontinenten leben, wollen sie nicht zulassen, was offensichtlich ist und sind felsenfest entschlossen, es beim reinen Sex zu belassen. Das funktioniert anfangs auch ganz gut, doch als Liam gefunden wird und er und Sam beschließen, Skandik zu ihrer baldigen Hochzeit einzuladen, treffen der und Sam ruckzuck wieder aufeinander und Skandik wird förmlich von heute auf gleich in eine Familie adoptiert, deren liebevolle Art ihm völlig fremd ist.

Die Story um Olaf und Paul hat mir einen Ticken besser gefallen als Band 1, denn die Autorin hat beiden Charakteren einfach mehr Tiefe gegeben. Wo es bei Liam und Sam meist um Sex ging, lernt man Paul und Olaf viel besser kennen und das passt auch wunderbar zu den beiden.

Natürlich gibt es ein Happy End (das für die zwei genau richtig ist, finde ich) und gleich noch einen Ausblick auf den nächsten Band der Reihe, der hoffentlich bald übersetzt wird.

Eine eindeutige Leseempfehlung gibt’s natürlich obendrauf.

View all my reviews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen