Samstag, 13. August 2016

Review - Endstation: Vegas

Endstation: Vegas (Special Delivery 2)Endstation: Vegas by Heidi Cullinan
My rating: 4 of 5 stars

Ich habe schon Sams & Mitchs Geschichte geliebt und die von Randy und Ethan steht den beiden in nichts nach. Es geht praktisch von der ersten Seite an in die Vollen, denn Randy ist so fasziniert von diesem Kerl, der im Casino stoisch Geld verliert, dass er sich mit dem Besitzer des Casinos auf eine Wette einlässt, wenn er besagtem Kerl bis Mitternacht einen Kuss abluchsen kann. Im Grunde geht es um weit mehr als den Kuss, aber das würde hier zu weit führen. *g*

Ethan weiß jedenfalls nicht, was er von diesem lästigen Typen halten soll, mit dem er da wettet, obwohl er eigentlich aus einem ganz anderen Grund in Vegas ist. Einem ziemlich endgültigen, der, als Randy das herausfindet, die Beziehung der beiden prompt um einige Stufen nach oben wirft. Ruckzuck ist Ethan bei Randy eingezogen, beide haben 2 Katzen adoptiert, Sam und Mitch stecken in einer gewaltigen Krise und am Ende geht es um jede Menge Geld und natürlich um die eigene Zukunft.

Eine tolle Story, ganz ehrlich. Man kommt beim Lesen kaum zum Verschnaufen und es dauerte eine Weile, bis ich das ganze Hin und Her mit den ständigen Wetten und Bluffs einigermaßen durchschaut habe, denn neben Randy und Ethan gibt es noch einige andere Charaktere, einer undurchsichtiger als der andere oder, wie im Fall von Sam & Mitch, psychisch gerade nicht auf der Höhe. Das gilt übrigens auch für Ethan und Randy, aber mehr verrate ich nicht.

Selbst lesen ist die Devise, denn allein das Happy End ist es schon wert reinzuschauen. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung.

Allerdings gibt es nur 4* von mir, denn einen großen Minuspunkt hatte das Buch für mich. Diese wiederholten und seitenlangen Erklärungen/Beschreibungen von Poker und anderen Glücksspielen. Wen das interessiert, den mag es nicht stören, aber ich fand es einfach nur langweilig und später auch nervig, daher Punktabzug.

View all my reviews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen