Freitag, 30. September 2016

Jace

Jace ... and no way backJace ... and no way back by M.S. Kelts
My rating: 5 of 5 stars

Bei der Geschichte stand ich echt kurz davor, in den Reader zu springen und das wird man der Review bestimmt anmerken.

Wie man so bockig/stur an total verstaubten und schlichtweg dämlichen (sorry) Wertvorstellungen festhalten kann, ist mir echt ein Rätsel. Ich habe etwa 3/4 des Buches immer wieder damit verbracht, Dirk gedanklich mit dem Kopf gegen die nächste Wand zu schlagen. Ich verstehe seine Beweggründe durchaus, denn sie waren gut ausgeschrieben und erklärt, aber ich hatte damit so einige Schwierigkeiten, die Dirk als Charakter leider auch einiges an Sympathie gekostet haben.

Mein Mitgefühl hatte eindeutig Jace, obwohl er auch nicht immer alles richtig macht und sich teils benimmt wie ein dummer Teenie. Doch dafür folgt später eine Erklärung, die das Ganze verständlicher macht. Natürlich ist da das Kind bereits in den Brunnen gefallen, aber wenigstens kommt Dirk dadurch endlich mal in die Gänge und kriegt seinen feigen, dickfälligen Arsch (noch mal sorry) hoch.

Teilweise habe ich sogar genickt und mir gedacht: geschieht dir recht. Vor allem als Melanie in ihrer Ohnmacht und Enttäuschung einiges verzapft, was nicht gerade nett ist, hatte sie dennoch bis zu einem gewissen Punkt mein Verständnis, denn Dirk hat es verdient, weil er sich wie ein gottverdammter Vollidiot verhält. (Entschuldigung für den Verbalausfall.) Was hat er denn erwartet? Dass sie Juchu ruft und ihn nach seinem Betrug einfach wieder so aufnimmt? Herrje, bei der Szene wollte ich Dirk wirklich schlagen, und zwar mit Anlauf und Stahlkappenschuhen.

Und jetzt höre ich lieber auf, sonst fällt mir noch eine Beleidigung für ihn ein. Wenigstens findet er am Ende dann doch noch seinen Arsch in der Hose und macht es richtig. Wenn auch nicht ohne Hilfe von außen, die haben Jace und Dirk auch nötig.

Im Ganzen ist "Jace" daher ein tolles Buch und vor allem das Wiedersehen mit alten Bekannten hat mir das Lesen zwischendrin immer wieder versüßt.

Darum gibt's auch 5* und eine dicke Leseempfehlung von mir.

View all my reviews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen